ARBEITSFREIES
ZUSATZEINKOMEN

Kalkulierbarer Vermögensaufbau leicht gemacht

BAUHERRENMODELLE

Immobilieninvestitionen in Bauherrenmodelle bieten Anlegern im Vergleich zu anderen Immobilieninvestments eine attraktive Möglichkeit des Vermögensaufbaus mit kalkulierbarem Risiko.  Dabei beteiligen sich Investoren nach ihren individuellen Möglichkeiten an einem Immobilienprojekt. Bauherrenmodelle gelten als langfristiges und stabiles Investment.

Regionale Möglichkeit der Immobilienveranlagung

Veranlagung in Wachstumsmärkten

Inflationsschutz durch stabile indexierte Mieteinnahmen

Demographische Entwicklungen sichern die nachhaltige Vermietung

Hohe soziale Akzeptanz im Zusammenhang mit dem Investment

Geringer Eigenkapitaleinsatz – rd. 25% der Gesamtinvestitionskosten

Die Möglichkeit Landesförderungen und Annuitätenschüsse zu lukrieren

Beschleunigte Abschreibung der Immobilie (1/15 AfA)

Berechtigung zum Vorsteuerabzug durch Unternehmereigenschaft

Professionelles Immobilienmanagement durch Betreiber

DIE DREI SÄULEN EINES BAUHERRENMODELLS

Ein Bauherrenmodell ist eine Immobilieninvestition unter Inanspruchnahme steuerlicher Vergünstigungen. Dabei schließen sich mehrere Investoren mit folgenden Zielen zusammen:

Erwerb

PERSÖNLICHEN BESITZ AUFBAUEN

Die Investoren beteiligten sich an einer Miteigentümergemeinschaft (MEG).

Sanieren

WERTERHALT GENERIEREN

Die MEG kauft/besitzt ein Altobjekt und saniert dieses – in der Regel mit Fördermitteln.

Vermieten

EINKUNFTSQUELLE ERSCHLIESSEN

Nach der Sanierung wird das Objekt von der MEG langfristig vermietet.

Zielsetzung und Funktionsweise

Aufgrund der Miteigentümergemeinschaft (MEG) besitzen alle Investoren gemeinsam nach Anteilshöhe die ganze Liegenschaft. Es gibt keine individuelle Zuordnung der einzelnen Apartments.

Der Altbau wird idealerweise unter Berücksichtigung von Förderungen und Annuitätenzuschüssen saniert und gemeinsam vermietet. Die geplante Finanzierung erfolgt mit einer Laufzeit von 15 bzw. 17 Jahren nach Mietbeginn, danach ist die Liegenschaft lastenfrei und die Eigentümer erhalten ein indexiertes und arbeitsfreies Zusatzeinkommen. Die Beteiligung an einem Bauherrenmodell ist eine langfristige und nachhaltige Immobilienveranlagung. Durch die Optimierung von Förderungen und Zuschüssen sowie steuerlichen Effekten wird ein überdurchschnittlich hoher Ertrag erreicht. ….

Die persönliche Grundbucheintragung gibt dem Klienten höchste Rechtssicherheit. Bauherrenmodelle werden oftmals auch als KG’s konzipiert. Im Bereich der KG erfolgt eine Eintragung der Investoren im Anteilsregister (Firmenbuch), da die KG, die wiederum den Investoren gehört, im Grundbuch eingetragen ist. Wichtig ist, dass in der KG keine Solidarhaftung hinsichtlich der privaten Finanzierung gegeben ist.

Sachwert – Sicherheit – Werterhalt
Grundbucheintragung, Werterhalt für Generationen.

Überdurchschnittlich hoher Ertrage auf das eingesetzte Kapital
langfristig wertgesichertes, arbeitsfreies Zusatzeinkommen, Absicherung durch Mietenpool, attraktive Mieteinnahmen mit Landeszuschüsse.

Professionelle Abwicklung
durch erfahrene Emittenten.

Attraktive Renditen
Bei Bauherrenmodellen, insbesondere im Bereich der Serviceimmobilien wie Betreutes Wohnen oder Studenten Wohnen werden Erträge langfristig und nachhaltig erzielt! Der Effekt ergibt sich aus dem System Bauherrenmodell und der umfassenden Sanierung. Erfolgreiche Projekte überzeugen mit modernen Wohnräumen, nutzeradäquater Ausführung, hoher Energieeffizienz, geeigneter Standorte sowie kommunikations- und sicherheitstechnische Architektur.

TYPEN VON BAUHERRENMODELLEN

Am Markt werden unterschiedliche Immobilienkonzepte als Bauherrenmodelle angeboten. Neben den Modellen für klassische Wohnkonzepte, zumeist in urbanen Zentren, gibt es Spezialformen, in Wachstumsnischen wie seniorengerechte, betreute Wohnanlagen, Studentenwohnungen oder Generationenhäuser.