Wohnbauprojekt „Panoramawohnen Roitham“ fertig gestellt

ROITHAM AM TRAUNFALL. In der Gemeinde Roitham konnte jetzt ein neues Wohngebäude mitten im Ortszentrum fertig gestellt werden. Am Areal der ehemaligen Volksschule wurden im Rahmen des Wohnbauprojekts „Panoramawohnen Roitham“ insgesamt 30 neue Wohnungen errichtet. Dabei wurde die seit drei Jahren leerstehende ehemalige Volksschule in ein modernes Wohngebäude mit 19 Mietwohnungen umgewandelt. Zusätzlich entstanden im Bereich des ehemaligen Lehrerheims 11 neue Eigentumswohnungen. Durch die Neu- und Umgestaltung dieses Areals konnte ein neuer Ortsplatz geschaffen werden. „Mit diesem Neubau wird das Ortszentrum neu belebt und der bestehende Wohnbedarf an modernen Wohnungen abgedeckt werden“, betonen TRIO-Geschäftsführer Wolfgang Mairhofer und Öko-Wohnbau Geschäftsführer Herbert Nachbargauer. TRIO Development aus Thalheim bei Wels hat mit seinem Gesamtkonzept eine wirtschaftliche Lösung gefunden, um das Gebäude mit neuem Leben zu erfüllen. Die Nachfrage nach den von der Öko-Wohnbau vermarkteten Eigentumswohnungen war von Beginn an groß, sämtliche Wohnungen haben bereits neue Besitzer gefunden.

Optimale Lösung für ehemalige Volksschule Roitham gefunden
Die Volksschule Roitham zählte zu den ältesten Gebäuden in der Gemeinde und wurde bereits im Jahr 1880 errichtet. Nach zahlreichen Um- und Zubauten wurde vor einigen Jahren ein Neubau der Volksschule beschlossen, in der zuletzt am alten Standort in 5 Klassen 73 Schüler unterrichtet wurden. Der Neubau der Volksschule wurde im Mai 2017 eröffnet. Seitdem stand das alte Schulgebäude im Zentrum der Gemeinde leer und von der Gemeinde wurde intensiv eine Lösung zur weiteren Nutzung gesucht. Das Unternehmen TRIO Development hat als Spezialist für die Revitalisierung großer leerstehender Gebäude in Ortskernen eine wirtschaftlich attraktive Lösung für die ehemalige Volksschule gefunden.

Neue Wohnanlage in Roitham am Traunfall fertig gestellt
Die stillgelegte Schule wurde innen komplett umgestaltet und in 19 moderne leistbare Mietwohnungen umgebaut. Nahezu alle Wohnungen verfügen über Balkone, Terrassen, oder Eigengärten. Die hochwertig ausgestatteten Wohnungen haben eine Größe von 42 bis 73 m². Der ehemalige Turnsaal der Volksschule im Zentrum der Anlage steht den Bewohnern als multifunktionaler, gedeckter Raum zur Verfügung. Gleichzeitig entstanden beim „Panoramawohnen Roitham“ 11 Neubauwohnungen in optimaler Lage. Die Wohnungen im Erdgeschoß verfügen über Eigengärten, die darüber liegenden Wohneinheiten bieten von den großzügigen Loggien einen hervorragenden Blick auf die Alpen. Die Wohnungsgrößen betragen hier zwischen 52 und 90 m².

Beitrag zur Ortsbildentwicklung
Der älteste Teil der alten Volksschule an der Hauptstraße, das ehemalige Lehrerheim sowie zwei Nebengebäude wurden abgerissen. Lediglich der in den Hang gebaute, sechsstöckige Bau wurde erhalten und beherbergt nun die Mietwohnungen. Durch den Abbruch entstand nicht nur ein großzügiger Innenhof, die dadurch geschaffene räumliche Öffnung unter Einbeziehung der angrenzenden Nachbargebäude ermöglichte die Schaffung eines neuen Ortsplatzes. 30 neue Familien werden in Zukunft das Ortszentrum bevölkern und für eine Belebung der Infrastruktur sorgen. Damit leistet das Projekt einen wesentlichen Beitrag zur positiven Ortsbildentwicklung. Zahlreiche Roithamer haben in die Revitalisierung der ehemaligen Volksschule investiert und damit das Projekt erst möglich gemacht. Eine Eigentumswohnung wurde von einer Friseurin erworben, die dort ihr Friseurgeschäft betreiben wird.

Optimale neue Gestaltung des Ortszentrums von Roitham
Mit dem Projekt wurde die vorher bestandene Enge zwischen dem ehemaligen Volksschulareal und der Kirchenmauer beseitigt. Entlang der Straße ist anstatt des Schulgebäudes ein Carport mit Bepflanzung entstanden. Dadurch ergibt im Ortszentrum eine offenere Situation. Das bestehende Schulgebäude wurde im Hof aufgestockt, dadurch ist eine ruhige Hofseite mit Laubengängen entstanden. Mit dem neuen Eingangshof und den bestehenden Gebäuden ist ein großer zusammenhängender Platz im Ortszentrum gelungen. Zusätzlich wurden zwischen der alten Schule mit Mietwohnungen und dem Eigentumswohnbau des alten Lehrerheimes unterschiedliche Farb- und Materialkonzepte gewählt. Trotz des einheitlichen Baukonzeptes sind die verschiedenen Funktionen der Gebäude von außen gut ersichtlich, betont Trio-Geschäftsführer DI Knut Drogowitsch.

Pressemeldungen